Beim Zucker sind für Nestlé nicht alle Babys gleich

Veröffentlicht am 19.04.2024 in Aktuelles

Die Dopelmoral von Nestlé.
Zwei der meistverkauften Babynahrungsmarken von Nestlé enthalten in Ländern mit niedrigem bis mittlerem Einkommen – anders als in der Schweiz – hohe Mengen an zugesetztem Zucker.
Die WHO fordert deshalb seit 2022, jeglichen Zuckerzusatz aus der Nahrung für Babys und Kleinkinder unter drei Jahren zu verbannen.
weiter lesen

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Wir auf Facebook

SPD Landesvorsitzender

Andreas Stoch

Bundestag

Macit Karaahmetoğlu, MdB

Foto: BTG/StellaVonSaldern
-Newsletter März
-Newsletter
-Newsletter
-Newsletter

Über den Tellerrand schauen

NachDenkSeiten

wikireal

Jugend in der SPD

Counter

Besucher:1028260
Heute:42
Online:1